News

China konsultiert Deutschland bei Energieeffizienz - Neue Standards der dena senken Energieverbrauch in Gebäuden um 75 Prozent

22.04.14

China will beim Bau neuer Millionenstädte verstärkt auf Öko-Technik aus Deutschland setzen. Dazu hat die halbstaatliche Deutsche Energie-Agentur (Dena) für den chinesischen Markt Energieeffizienz-Standards für Neubauten entwickelt. Erste Praxistests zu Hochhäusern mit den neuen Standards sind bereits angelaufen. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat während seiner China-Reise ein Pilotprojekt der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Shijiazhuang besucht. Gebäude der Energieeffizienzklasse A wie das Forschungszentrum in Shijiazhuang verbrauchen rund 75 Prozent weniger Energie als die in China üblichen Neubauten. Insgesamt betreut die dena bereits über ein Dutzend Projekte deutsch-chinesischer Effizienzhäuser in neun verschiedenen Provinzen. Die meisten sind noch in der Umsetzungsphase. Das erste Wohngebäude konnte im Oktober 2013 in der Hafenstadt Qinhuangdao (Hebei) fertiggestellt werden.

Zur Originalquelle (dena, April 2014)